Holzzäune

Eine klassische Variante Ihr Grundstück einzufrieden bietet der Holzzaun. Nahezu jede denkbare Variante ist möglich und umsetzbar mit einem Holzzaun. Optisch aufregende Einfriedungen oder natürlich belassene Zäune – einem Holzzaun sind in der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ein Zaun aus Holz erlaubt es Ihnen Ihre originellen Ideen, abseits den gängigen Varianten von Mattenzaun und Maschendraht, umzusetzen. Eine Einfriedung aus Holz besticht durch ihren natürlichen Charakter, wodurch sie sich perfekt einem natürlichen Garten anpassen kann. Optimal lassen sich Zäune aus Holz auch mit Gabionen verknüpfen. Einzelne Holzelemente zwischen den Steinkörben lockern den eher strengeren, kalten Steinlook mit Wärme und natürlicher Optik auf und werten alles zu einem modernen Gesamtbild auf.

Vorteile von Holzzäunen

Der wohl wichtigste Vorteil eines Holzzaunes ist die natürliche Optik. Ein Holzzaun lässt sich hervorragend an jeden Garten anpassen und integrieren. Aber auch wenn es um individualisierung geht punktet ein Holzzaun. Wenn Ihnen die natürliche Farbe des Holzes nicht zusagt können Sie das Zaunsystem beispielsweise in jeder beliebigen Farbe anstreichen. Auch der Aufbau eines Holzzaunes kann frei gewählt werden, wogegen ein klassischer Mattenzaun oder Rollenzaun nur eine Montagemöglichkeit zulässt. Weiters lassen sich in einem Holzzaun auch sehr gut und flüssig Sichtschutzelemente aus Holz integrieren.

  • Widerstandsfähig
  • Wetterbeständig
  • Robust

Pflegetipps für Ihren Holzzaun

Um zu vermeiden, dass ihr Holzzaun zu einem wortwörtlichen Spielplatz für Pilze, Moose und Insekten wird haben wir Ihnen die wichtigsten Tipps zur Pflege kurz zusammengefasst.

Lack und Lasur für die Langlebigkeit

Damit ihr Zaun aus Holz besser den Wetterbedingungen und der Einwirkung des UV-Lichts standhalten kann empfiehlt es sich ihn regelmäßig mit einem Lack oder einer Lasur zu streichen. Wenn Sie die natürliche Optik Ihres Zauns nicht überstreichen wollen, empfehlen wir von Schmid-Zäune eine Holzlasur oder ein Holzöl zu verwenden. Hier gilt allerdings zu beachten, dass im Mittel, anders als beim Lack, keine Farbpigmente entahlten sind und der Zaun deswegen anfälliger für UV-Strahlung ist. Damit Ihr Holzzaun dennoch nicht ausgraut empfiehlt es sich in regelmäßigeren, kürzeren Abständen zu streichen. Bei Verwendung eines Lacks haben Sie dieses Problem nicht.

Richtiges auftragen von Lack und Lasur

Bevor Sie den Lack oder die Lasur auf Ihren Zaun auftragen ist es wichtig ihn vorher von sämtlichen Schmutz zu befreien. Hierfür können Sie den Holzzaun mit einem Hochdruckreiniger oder einer Drahtbürste gründlich reinigen. Anschließend sollten Sie alte, abblätternde Farbe entfernen. Im Optimalfall streichen Sie Ihren Holzzaun so regelmäßig, dass gar keine faulende Stellen entstehen können. Sollte ihr Holz dennoch befallen sein können Sie dieses, je nach stärke des Befalls, abschleifen oder sogar abschneiden. Ist Ihr Holzzaun von der Reinigung trocken können Sie anschließend den Lack oder die Lasur auftragen. Hierbei gilt es zu beachten, dass sie dem Holzzaun zwei oder drei dünne Schichten auftragen sollten.

Produktinformationen

Da ein Holzzaun sehr individuell gestaltet werden kann können wir hier keine näheren Informationen bereitstellen. Schicken Sie uns doch einfach eine Anfrage und wir planen mit Ihnen gemeinsam Ihren Wunschzaun! Anregungen hierfür können Sie unserer Bildergalerie entnehmen.

Qualität

Geprüfte Qualität!

Rufen Sie uns an

+43 660 655 99 64

Schreiben Sie uns

office@schmid-zaunmontage.at

Montage

Zaunmontage vom Profi

Wir verwenden Cookies um ein bestmögliches Nutzungserlebnis und Funktionalität bieten zu können!